Altenbekener GRÜNE für eine blühende Gemeinde

In der letzten Sitzung des Gemeindeentwicklungs-, Wirtschafts- und Tourismussauschusses haben die Mitglieder von Bündnis 90 / Die Grünen die Anlage weiterer dauerhafter Blühstreifen auf Gemeindeflächen begrüßt.

Dies ist ein kleiner Beitrag gegen das Insektensterben und für die Artenvielfalt der Natur, erläutern die Grünen. In den letzten Jahren sind 76 Prozent der vor allem für Mensch und Vogelwelt wichtigsten Kleintierarten durch blüharme Monokulturen verschwunden. Dem will die Gemeinde Altenbeken mit blühenden heimischen Wildpflanzen entgegenwirken.

Zugleich hoffen die Grünen, dass auch die hiesige Bevölkerung mithilft. Mit mehr blühenden Pflanzenrabatten in den Gärten wird ein zusätzlicher Beitrag für den örtlichen Naturschutz geleistet. Naturnahes und insektenfreundliches Grün fördert die biologische Vielfalt, davon sind die Altenbekener Grünen überzeugt.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel