TTG Reserve erkämpft sich Platz 3

Der Höhenflug der zweiten Mannschaft setzte sich auch gegen den direkten Tabellennachbarn Hervest Dorsten fort. Erneut waren die Doppel entscheidend, um einem ebenbürtigen Gegner hauchdünn hinter sich zu lassen. Während Peter/Dennis sich dem Damendoppel 1:3 geschlagen geben mussten, verbuchte das Doppel Christoph/Markus einen knappen 3:2 Sieg und Klaus/Dieter spielten souverän 3:0.

Die ersten fünf Einzel gingen alle in den fünften Satz, 3x für TTG (Christoph, Markus, Dieter) und 2x für Hervest (Klaus und Peter). Somit schien bei einer glücklichen 5:3 Führung der Sieg greifbar. Jedoch wahrte Dorsten weiterhin seine Chance auf ein Unentschieden durch 2 Siege ihrer Nummer 5 gegen Dennis und Peter. Auch 2 weitere glückliche Siege im oberen Paarkreuz (Christoph wehrte bei 6:10 vier Matchbälle ab, Klaus spielte souverän 3:0) zum 7:4 nach inzwischen fast 3 Stunden Spielzeit, brachten Dorsten nicht aus dem Konzept. Mannschaftskapitän Dieter verlor glatt 0:3 während Markus seine Einzelbilanz auf 7:1 verbesserte. 8:6 Zwischenstand, aber nachdem Dennis im ersten Satz 0:11 baden ging, hofften die TTGer auf ihr Abschlußdoppel. Während im Doppel mühsam gerungen wurde, bahnte sich am Nebentisch die Überraschung an, als Dennis knapp mit 11:9 Satz 3 für sich entschied. In einem inzwischen ausgeglichenen, hochspannendem Spiel spielte sich Dennis in einen Spielrausch und gewann hauchdünn auch die beiden folgenden Sätze zum 3:2 Siegpunkt. 33:30 Sätze und auch 586:578 Bälle zeigen die Dramatik und unterstreichen, das dieses Spiel eigentlich keinen Sieger verdient hat. Spannung pur bei größter Fairness.

Spielbericht

Überraschender Punktgewinn gegen Tabellenführer

Beim Topfavoriten Bertlich in der Senioren-Kreisliga rechneten sich die TTG-Spieler höchstens Satzgewinne aus, da Bertlich bisher alle Spiele mit 8:2 oder höher gewonnen hatte. Erstmals wieder dabei war Stefan Becker, der mit Doppelpartner Christoph Kaibel alle Sätze knapp verlor. Besser lief es beim Doppel Andreas Kus/Martin Mattler, die alle Sätze hauchdünn für sich entscheiden konnten. Durch diesen Sieg motiviert, gelang Andreas Kus auch gleich noch ein Sieg gegen Dirk Heitfeldt. Somit hofften alle auf einen weiteren Punktgewinn, um Bertlich erstmals in dieser Saison ein Pünktchen abzuluchsen. Im neunten Spiel gelang es dann dem zur Zeit in glänzender Form befindlichen Martin, mit einem 3:1 Sieg über die Nummer 3 eine 3:7 Niederlage, aber somit 1:3 Punkte in der Tabelle, sicherzustellen.

Knapper Sieg in der Hobbyliga

Eigentlich war gegen den Vorletzten der Hobbyliga ein klarer Sieg eingeplant, zumal Julian Gruhlke nach langer Abstinenz die Mannschaft von Christoph Nowak verstärkte. Doch bereits dieDoppel zeigten, das Polsum ein ebenbürtiger Gegner war. Während Alex und Sergej Max 3:1 gewannen, war das Duo Nowak/Gruhlke noch nicht aufeinander eingestellt und verlor unglücklich in 2:3 Sätzen. Auch das erste Einzel von Julian ging hauchdünn mit 2:3 verloren, somit musste nach einem 3:3 Zwischenstand das zweite Einzel den Break bringen. Julian war jetzt auch auf Betriebstemperatur und glänzte 3:0 und auch Christoph konnte die Nummer 1 von Polsum 3:0 im Schach halten.
Somit stand es 5:3 und TTG hatte mit Alex und Sergej Max ja noch 2 Eisen im Feuer. Alex musste sich jedoch trotz guter Leistung dem mit 3 Punkten erfolgreichsten Spieler Sven Berszuck beugen und somit lag die Last auf den Schultern von Sergej. Bereits vor 2 Monaten hatte er sein Spiel in der Fünften Mannschaft gegen Bettina Mendel verloren, somit war ein schwieriges Spiel zu erwarten. 11:13 im ersten Satz, dann jedoch 2 knappe Sätze für Sergej. Unter dem Beifall der Teamkollegen und Zuschauer glückte dann auch der verdiente 11:7 Erfolg im Vierten Satz und somit der knappe 6:4 Gesamterfolg.
Weiterhin ist TTG 4 somit in der Lage, den Meisterschaftstitel vom Vorjahr zu wiederholen. Jedoch sind dieses Jahr gleich 5 Mannschaften auf Titeljagd.

Harte Woche für TTG

Nach der unglücklichen 4:6 Niederlage des Tabellenletzten TTG 5 gegen Spitzenreiter Lenkerbeck (erneut gewinnt Bernd Popihn beide Einzel, dazu das Doppel Brauner/Howeiler und der Einzelsieg von Daniel) am Montag, stehen diese Woche noch 8 Spiele auf dem Plan.

Di. 12.11.2019 19:00 Hobby TTG 75 Bottrop IV SuS Polsum IV
19:30 S40KL TTV Hervest Dorsten II TTG 75 Bottrop II
Mi. 13.11.2019 19:30 S40KL SuS Bertlich TTG 75 Bottrop
Fr. 15.11.2019 19:00 H2KK TTG 75 Bottrop II TTV Hervest Dorsten IV
20:00 H3KK SV Altendorf-Ulfkotte II TTG 75 Bottrop III
Sa. 16.11.2019 18:00 Hobby TTV Hervest Dorsten VI TTG 75 Bottrop V
18:00 H1KK TTG 75 Bottrop DJK Olympia Bottrop IV
18:30 Hobby VfL Hüls V TTG 75 Bottrop IV

TTG 1 gewinnt 38 Sätze, spielt aber nur 8:8

In einem spannenden Spiel, das fast 3,5 Stunden dauerte, erkämpfte sich TTG 1 beim Tabellendritten Schalke 04 V durch 4 Doppelsiege ein 8:8 Remis. Der Gewinn von 38 Sätzen reichte nicht zum Sieg, da 6 Spiele im 5. Satz verloren wurden. 
Es spielten Andreas Kus/Martin Mattler (2:0), Patric Schröder/Stefan Herzog (1:0), Lars Remmers/Peter Mathejczyk (1:0), Patric Schröder (0:2), Andreas Kus (0:2), Stefan Herzog (1:1), Lars Remmers (1:1), Martin Mattler (1:1),
Peter Mathejczyk (1:1).

Reserve bleibt auf der Erfolgsstraße

Auch gegen den Vorletzten TTC W. Recklinghausen-Süd gelang auswärts ein glanzvoller 9:3 Sieg. Bereits im Doppel lief es rund, zumal die TTG mit der gleichen Aufstellung wie 4 Tage vorher antrat. So musste nur das Spitzendoppel Kaibel/Boywitt sich über 5 Sätze zum 3:2 mühen. Nach einem 3:5 Zwischenstand durch Niederlagen von Klaus, Dieter und Maik konnten die Spieler Christoph (2:0), Klaus (1:1), Dieter (1:1), Markus und Peter doch den klaren 9:3 Erfolg bei 29:11 Sätzen verbuchen. Nächste Woche soll mit Dennis Lünsch ersmals die Stammsechs gegen Aufstiegsrivalen Hervest Dorsten zeigen, wie stark die Mannschaft tatsächlich ist.

TTG 1 holt 3. Sieg in Serie

TTG 1 konnte das Derby gegen TSSV BOT 6 mit 9:6 gewinnen. Nach 3 Doppelsiegen durch Schröder/Herzog, Kus/Boywitt und Remmers/Mathejczyk konnten Patric Schröder, Andreas Kus und Stefan Herzog ihre ersten Einzel gewinnen und auf 6:0 erhöhen. Lars Remmers, Markus Boywitt und Peter Mathejczyk haben danach verloren, so dass es nach dem ersten Einzeldurchgang 6:3 stand. Nach Niederlagen von Patric Schröder und von Lars Remmers, der seine Spiele vorgezogen hatte, stand es nur noch 6:5. Danach konnten Anderas Kus und Stefan Herzog jeweils auch ihr 2. Einzel gewinnen und auf 8:5 erhöhen. Markus Boywitt hat knapp im 5. Satz mit 9-11 verloren, Peter Mathejczyk holte im letzten Einzel des Spiels jedoch den 9. Punkt und sicherte somit den Sieg.

Knapper Sieg für die Reserve

Auch gegen den Tabellennachbarn BV Rentfort II konnte die zweite Mannschaft der TTG einen knappen Sieg zu Hause einfahren.

Mit Ersatzspieler Maik Greupner mussten erneut neue Doppelkombinationen ausprobiert werden. Nach einem klaren 3:0 für Kaibel/Boywitt und einer unglücklichen 2:3 Niederlage von Pyrchalla/Mazurek gegen das Spitzendoppel der Gäste, kam es im dritten Doppel zu einem vorentscheidenden knappen 3:2 und 11:9 im entscheidenden Satz für Matheczyk/Greupner.

Etwas überraschend verloren Brett 1-3 ihr erstes Einzel sowie Maik Greupner sein vorgezogenes erstes Einzel. Somit mussten nach diesem 2:5 Zwischenstand unbedingt unsere Punktegaranten Markus Boywitt (Bilanz 4:1) und Peter Matheczyk (6:1) den Anschluß wieder herstellen. Das gelang beiden souverän durch einen 3:0 Erfolg. Nicht einkalkuliert war der 3:2 Erfolg von Ersatz Maik Greupner im zweiten Einzel. Aussichtslos mit 0:2 im Rückstand agierte er zunehmend selbstbewusster und stellte durch seinen umjubelten 11:9 Sieg im letzten Satz den 5:5 Ausgleich her.

In der zweiten Hälfte agierte Christoph Kaibel erneut glücklos, jedoch überzeugte Klaus Pyrchalla mit einem glatten 3:0 über Werner Thimm, nachdem er in der Vorwoche bei den Senioren noch den kürzeren gezogen hatte.

Nachdem auch Dieter Mazurek im mittleren Paarkreuz ein 3:0 verbuchte, hofften alle Teamkollegen auf unsere Bank Boywitt und Matheczyk. Erneut demonstrierten beide ihre aktuelle gute Form und sicherten den knappen 9:6 Erfolg bei 34:23 Sätzen.

Weiterhin rangiert TTG 2 somit auf Platz 4 mit 8:2 Punkten und kann am Freitag gegen den Tabellenvorletzten eventuell noch einen Platz höher klettern. Jedoch hat der nächste Gegner Recklinghausen-Süd eine spielstarke Truppe, somit ist auswärts wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung notwendig.

TT Jugend fährt Ski und geht schwimmen

Nach dem erfolgreichen Ski und Schlittenfahren im Alpincenter Bottrop im Rahmen der Sportjugend Bottrop besteht jetzt auch die Möglichkeit für unsere Jugend, auch am Nikolausschwimmen im Hallenbad Stadtmitte am: 09.12.2019 In der Zeit von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr Für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahre teilzunehmen. Es werden Wasserspielgeräte im Becken sein und um 17.00 Uhr kommt der Nikolaus. Alle Teilnehmer erhalten am Ende der Veranstaltung einen Stutenkerl. Treffpunkt ist 15:45 Uhr am Eingang Hallenbad.

TTG 1 siegt 9-3 im Nachholspiel

TTG 1 konnte in dieser Woche das Nachholspiel gegen Gladbeck-Süd 3 mit 9:3 gewinnen und bei nun 5:5 Punkten den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herstellen. Es spielten: Andreas Kus/Martin Mattler (0:1), Patric Schröder/Christoph Kaibel (1:0), Stefan Herzog/Klaus Pyrchalla (1:0), Patric Schröder (2:0), Andreas Kus (1:1), Stefan Herzog (2:0), Martin Mattler (1:0), Christoph Kaibel (1:0), Klaus Pyrchalla (0:1). In der nächsten Woche sind dann wieder fast alle Mannschaften von TTG im Einsatz.