Bilder

Fünfte verpasst Überraschung

Nach 6 Niederlagen, in der dieses Jahr stark besetzten Hobbyliga, fuhr das Team von Mannschaftskapitän Georg Stauch ohne große Erwartung zum Tabellenzweiten nach Erle. Aber durch einen 3:2 Erfolg von Bernd Pophin/Hans Brauner im Doppel und anschließend von beiden ein Einzelsieg, lag man völlig unerwartet mit 3:1 in Führung.

Da Erle aber auch im unteren Paarkreuz erfahrene Spieler eingesetzt hatte, fehlte sowohl Georg Stauch als auch Rami Omairat das Händchen, hier die Entscheidung herbeizuführen.

Nachdem der glänzend aufgelegte Hans Brauner auch sein zweites Einzel klar 3:0 für sich entscheiden konnte, hoffte das Team im Spitzenspiel Bernd siegen zu sehen. Nach 11:9 und 11:9 gingen aber alle 3 Folgesätze hauhdünn 9:11 an Erle und somit war es doch eine unglückliche 4:6 Niederlage, bei 17:21 Sätzen. Da in der Hobbyliga aber 4 Punkte verteilt werden, gab es 1 für TTG und 3 für Erle.

Am 3.2. folgt dann das interne Spiel gegen unsere Vierte, wo dann erstmalig Felix Mazurek und Patrick das Team verstärken.

Guter Start in die Rückrunde

Die erste Mannschaft musste beim Tabellenführer TTC Bottrop gleich auf zwei Stammspieler verzichten. Dennoch wehrten sich die TTGer im Doppel kampfstark. Kus/Mattler gewannen im fünften Satz, während Schröder/Boywitt hauchdünn 10:12 im Entscheidungssatz verloren. Auch die Ersatzspieler Pyrchalla/Greupner kämpften sich bis zum Entscheidungssatz.
Patric Schröder zeigte erneut, das er aktuell die Nummer 1 im TTG Team ist. Klarer 3:0 Sieg über Jannik Lüger. Danach konnte der haushohe Favorit aber doch davonziehen und nachdem beide Ersatzspieler unglücklich ihren fünften Satz verloren, gab es die erwartete 2:9 Niederlage.

Auch die Reserve hatte im Heimspiel gegen TuS Haltern einen schweren Stand, da Haltern komplett antreten konnte. Einen sehr starken Einstand gab Stefan Becker, der im Doppel mit Kaibel alles traf und auch im ersten Einzel seine spielerische Klasse demonstrierte. In der Mitte überzeugte Klaus Pyrchalla, der beide Einzel im fünften Satz für sich entschied. Ansonsten musste TTG aber doch anerkennen, das TuS Haltern in dieser Aufstellung nicht zu bezwingen ist und verdient mit 9:4 nach Hause fahren durfte.

Damit es doch noch ein erfolgreicher Start der TTG wurde, konnte sowohl die Dritte, Vierte und 1. Senioren mit Siegen gegen Tabellennachbarn überzeugen. Die Vierte hat durch einen knappen 6:4 Erfolg gegen den Tabellenzweiten nun doch noch die Chance, sich bis ganz nach oben durchzuarbeiten.

Nachruf Heinz Riepe *6.2.1929 †13.12.2019

Wir verlieren mit Heinz einen tadellosen Sportsmann und ein Vorbild par excellence.

Wir werden Heinz sehr vermissen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Wir sagen Dank für die zahllosen Verdienste, die sich Heinz für den Verein und den Bottroper Tischtennissport erworben hat.

Die Tischtennisgemeinschaft Bottrop trauert um ihr Ehrenmitglied Heinz Riepe. Heinz war viele Jahrzehnte unentbehrlich in unserer Jugendarbeit tätig und hat unzählige Talente hervorgebracht. Noch mit 86 Jahren spielte er aktiv und erfolgreich in der Meisterschaft und fehlte nie beim Training. Immer stand er als Ersatzspieler zur Verfügung, ich erinnere mich an eine Saison, wo er über 70 Spiele absolvierte, in seiner Mannschaft, bei den Senioren und als viel- und gerngefragter Ersatzspieler in den höheren Mannschaften.

Gute Beteiligung beim Weihnachtsfest

Mit 19 Teilnehmern und einigen Zuschauern haben wir eine gelungene Weihnachtsfeier inklusive Vereinsmeisterschaften auf die Beine gestellt. Erneut haben uns drei Spieler von Barbara verstärkt und sich auch erfolgreich in Szene gesetzt. Im KO-Feld konnte Marek Salamonczyk sowohl seine Kollegen von Barbara bezwingen, als auch im Halbfinale Dennis Lünsch (3:0) und im Finale unsere Nachwuchshoffnung Maik Greupner (3:1). Im A-Feld fehlten die beiden Spitzenspieler Patric und Andreas, somit gab es gleich 6 Favoriten. Im Viertelfinale verloren Bernhard gegen Stefan Becker (1:3), Dieter gegen Stefan Herzog, Markus hauchdünn gegen Christoph und Steffen gegen Martin (1:3). Vorjahressieger Martin verlor dann im Halbfinale 1:3 gegen Christoph und Stefan Becker gewann 3:1 gegen Stefan Herzog. Das Finale lief dann etwas einseitig für Stefan Becker (3:0), der somit nach einigen Jahren ohne Titel etwas überraschend seinen insgesamt vierten Titel holen konnte. Im Doppel gewannen Maik/Christoph Nowak den Hobbytitel gegen Günter/Marek und Herren A verloren Christoph/Stefan B. gegen Stefan H./Patric.

TTG 1 beendet die Hinrunde mit einem 9-1 Sieg

Die erste Mannschaft hatte zum Abschluss der Hinrunde ein leichtes Spiel beim punktlosen Vfl Hüls III, da dieser mit 3 Ersatzleuten antreten musste. Nach 3 Doppelsiegen durch Kus/Mattler, Schröder/Herzog und Kaibel/Boywitt konnten Patric Schröder (2), Stefan Herzog, Martin Mattler, Christoph Kaibel und Markus Boywitt ihre Einzel zumeist problemlos gewinnen. Andreas Kus hat gegen die Nr. 1 des Gegners im 5. Satz der Verlängerung verloren und hierdurch den einzigen Punkt abgegeben. Mit 11:9 Punkten wurde die Hinrunde in der 1. Kreisklasse auf Platz 5 beendet.

Hobby ohne Fortune

Das Team von Georg Stauch reiste ohne große Hoffnung mit 1:19 Punkten zum Favoriten nach Hervest Dorsten (13:7 Punkte) an. Im Doppel gelang dann auch nur Georg/Daniel ein Satzgewinn. Auch das erstmalig agierende Doppel Peter/Sergej verlor unglücklich alle Sätze zu 9. Nachdem auch Georg sein erstes Einzel knapp im fünften Satz verlor, konnten nur noch Sergej und Daniel mit einem Satzgewinn im unteren Paarkreuz etwas Gegenwehr zeigen. Am Ende stand eine bittere 0:10 (6:30 Sätze und 268:379 Bälle) Erfahrung auf dem Papier.

TTG 2 ist für eine Stunde Tabellenführer

Nach dem klaren 9:1 Erfolg gegen den Vorletzten Schalke 04 konnte sich das Team von Dieter Mazurek für eine Stunde als Tabellenführer fühlen. Im parallel stattfindenden Spitzenspiel der beiden ungeschlagenen Teams Buer Mitte gegen Haltern gab es dann aber einen 9:3 Sieg der nominell überlegenen Buerer und somit auch wieder einen neuen Tabellenführer.
TTG konnte erneut mit seiner Top 6 antreten und somit war nach den 3 klaren Doppelerfolgen der Durchmarsch fast gesetzt. Nur der Kapitän selbst kam in seinem Einzel nicht zum Zug und musste gratulieren.
Am Nikolaustag kommt es dann zum Spitzenspiel in der Janusz-Korczak-Turnhalle.

Senioren 2 klettern auf Platz 2

Durch einen 8:2 Erfolg (25:11 Sätze) verbesserte sich das Team von Bernhard Kubitza zum Abschluß der Hinrunde auf Platz 2. TTG konnte diesmal auf seine Stammvier mit Klaus und Dieter im oberen Paarkreuz und Markus und Bernhard im unteren Paarkreuz setzen. Nach dem Doppel zeigte sich, das Polsum nicht chancenlos sein würde. Markus und Klaus verloren gegen das Spitzendoppel 1:3. Danach aber bezwang Klaus zweimal seinen Gegner 3:2 und auch Dieter und der seit Wochen glänzend aufspielende Markus gewannen ihre Einzel klar. Nur der Kapitän Bernhard musste, wie seit vielen Jahren, erneut eine Niederlage gegen den Polsumer Wolfgang Urbanke einstecken. Aber 8:2 bedeuten 4 Punkte in der Tabelle und somit den höchsten Sieg bisher. In der Hinrunde gab es 27:21 Einzelsiege und 7:5 Doppelerfolge, welches die Ausgeglichheit der Liga zeigt. Weiter so!

TTG I verliert 2-9 gegen Horst-Süd

Nach fünf ungeschlagenen Spielen gab es gegen den in Bestbesetzung angetretenen Tabellenzweiten Horst-Süd eine 2-9 Niederlage. Patric Schröder/Stefan Herzog konnten das Doppel 1 der Gäste knapp besiegen. Den zweiten Punkt holte Martin Mattler gegen die Nr. 6 von Horst-Süd im Einzel. Zum Abschluss der Hinrunde geht es am 30.11. zum Tabellenletzten Vfl Hüls III. Es spielten Lars Remmers/Christoph Kaibel (0:1), Patric Schröder/Stefan Herzog (1:0), Andreas Kus/Martin Mattler (0:1), Patric Schröder (0:2), Andreas Kus (0:2), Stefan Herzog (0:1), Lars Remmers (0:1), Martin Mattler (1:0), Christoph Kaibel (0:1).

8:8 von TTG I war eher ein Punktverlust

Die Leistung stimmte im Lokalderby gegen Olympia Bottrop IV. Das Remis war jedoch eher ein Puntverlust, da von den sieben 5-Satz-Spielen fünf verloren wurden. Auch die beiden knappsten Spiele konnten nicht gewonnen werden. Patric Schröder/Stefan Herzog im Doppel und Peter Mathejczyk in seinem ersten Einzel hatten jeweils mehrere Matchbälle, beide Spiele wurden jedoch im 5. Satz unglücklich mit 14-16 verloren. Bei 9:7 Punkten kann die Mannschaft mit dem bisherigen Saisonverlauf trotzdem zufrieden sein. Bereits am Dienstag (19.11.) geht es mit einem vorgezogenen Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Horst Süd weiter. Es spielten Patric Schröder/Stefan Herzog (0:2), Andreas Kus/Martin Mattler (0:1), Lars Remmers/Peter Mathejczyk (1:0), Patric Schröder (2:0), Andreas Kus (1:1), Stefan Herzog (1:1), Lars Remmers (0:2), Martin Mattler (2:0), Peter Mathejczyk (1:1).